Die "sanfte Chiropraktik"

Rückenschmerzen sind in unserer heutigen Zeit ein gesundheitliches Problem, mit dem fast jeder schon einmal in Berührung gekommen ist. Ob persönlich oder in seinem nahen Umfeld - ob Jung oder Alt.
Die sanfte Chiropraktik korrigiert nicht nur ausgerenkte Wirbel, sondern behebt die Ursache, denn meist ist ein Beckenschiefstand "Schuld" an den Schmerzen. Oft wird ein Beckenschiefstand oder ein scheinbar kürzeres Bein diagnostiziert und es dann dabei belassen, evtl. gibt es Einlagen um die Differenz auszugleichen.
Hier setzt die sanfte Chiropraktik ganzheitlich an, der Beckenschiefstand kann sanft ausgeglichen werden und siehe da, die Beine können wieder gleich lang sein. Damit nicht genug, die Blockaden an der Wirbelsäule können von unten nach oben sanft gelöst werden.
Einseitige Schmerzen am Knie, der Hüfte, der Schulter, entlang der Wirbelsäule sowie Kopfschmerzen können sich verbessern / lösen, da die Nerven wieder frei liegen und nicht mehr komprimiert werden. Arthrosen, rheumatische Beschwerden können ebenfalls als Ursache einen Beckenschiefstand haben und sind auf diesem Wege auch positiv beeinflussbar.

Was zeichnet die sanfte Chiropraktik aus?
- Die Muskulatur wird immer aufgewärmt
- Es wird immer vom Becken aufwärts behandelt
- Es wird immer mit der Atmung des Patienten gearbeitet
- Vor jedem Griff wird erklärt, was als nächstes folgt
- Optimale Position zum Patienten und optimale Lagerung des Patienten

  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon

© 2017 Andrea Tippelt

Proudly created with Wix.com